Aktuelles

Corona Soforthilfe III

Corona-Überbrückungshilfe IIIUm durch die Corona-Pandemie verursachte Umsatzeinbrüche einzudämmen, hat die Bundesregierung die Überbrückungshilfen für kleine und mittelständische Unternehmen verlängert. Hier erfahren Sie wie diese Förderung abläuft und für wen sich das Förderprogramm lohnt.

Gut zu wissen: Auch für digitale Projekte wie z.B. Online-Shops oder Web-Plattformen, welche im Zeitraum März 2020 bis Juni 2021 entstanden sind bzw. zukünftig noch entstehen, kann die Überbrückungshilfe III eingesetzt werden.

Grundsätzlich werden die Zuschüsse in Abhängigkeit der Höhe des Umsatzrückgangs gegenüber dem Vergleichszeitraum im Jahr 2019 erstattet:

  • Umsatzrückgang mehr als 70%: Erstattung von bis zu 90% der monatlichen Fixkosten
  • Umsatzrückgang zwischen 50% und 70%: Erstattung von bis zu 60% der monatlichen Fixkosten
  • Umsatzrückgang zwischen 30% und 50%: Erstattung von bis zu 40% der monatlichen Fixkosten

Kurz gesagt: Bei Online-Projekten bis zu 20.000 Euro kann Ihre Förderung bis zu 90% betragen!

Wer hat Anspruch auf die Corona-Überbrückungshilfe III?

Unternehmen, Freiberufler und Solo-Selbstständige mit einem Jahresumsatz bis zu 750 Millionen Euro und Firmensitz in Deutschland haben einen Anspruch auf die Förderung! 

Welche Projekte fallen unter diese Förderung?

  • Erstellung und Aktualisierung von Webseiten, Internetportalen, Landingpages, Apps
  • Onlineshops
  • Konzept-Erarbeitung für digitale Marketingstrategien
  • Auf- und Ausbau von Social Media Kanälen
  • SEO (Suchmaschinenoptimierung)

Sprechen Sie uns an!

Wir beraten Sie gerne über die sich bietenden Möglichkeiten und freuen uns auf Ihren Anruf:

0351 49260-0